Naturhof Kirsel in Uedem

Flora Ananasrenette, Dülmener Rosenapfel, Goldrenette von Blenheim, Jakob Lebel, Gelber Bellefleur, Gravensteiner, Kaiser Wilhelm, Rheinischer Bohnapfel, Gellerts Butterbirne, Konstantinopler Quitte, Knoblauchsrauke, Skabiosen-Flockenblume, Spitzwegerich, Saat-Wicke, Wiesenbärenklau, Schafgarbe, Gewöhnlicher Hornklee, Königin Victoria
Fauna Turmfalke, Grünspecht, Feldhase, Schwarzkehlchen, Zaunkönig, Dukatenfalter, Halmwespe, Wespenbiene, Grünader-Weißling, Hauhechelbläuling, Admiral, Landkärtchen
Bei der Ernte
Bei der Ernte © Simon van de Loo

Der Erlebnispädagogische Bauernhof „Naturhof Kirsel“ in Uedem, Kreis Kleve, hat gleich mehrere Besonderheiten zu bieten: So befinden sich auf der über 2 Hektar großen Wiese mehr als 130 alte und neue hochstämmige Obstbäume aus 25 verschiedenen regionalen Obstsorten, darunter Dülmener Rosenapfel, Goldrenette von Blenheim, Jakob Lebel, Gelber Bellefleur, Gravensteiner, Kaiser Wilhelm, Rheinischer Bohnapfel, Gellerts Butterbirne, Konstantinopler Apfelquitte, Königin Victoria und weitere. Seit der Anpflanzung wurden die entsprechenden Flächen weder synthetisch noch mit Gülle gedüngt oder gespritzt. Es konnte sich eine natürliche Pflanzen- und Tierwelt auf der Fläche entwickeln. Eine weitere Besonderheit ist, dass eine regelmäßige Beweidung der Streuobstwiese durch Kamerunschafe und Ziegen erfolgt. Auf diese Weise kann eine Verbuschung der Fläche verhindert werden.

Die Pflege der Obstwiese hat eine lange Tradition. So obliegt die Betreuung und Weiterentwicklung der Wiese seit Jahrzehnten den ansässigen Nachfahren. Familie van de Loo, die auch Mitglied im LiKK e.V. (Landschaftspflegeverein im Kreis Kleve) sind, haben seit 2007 die Pflege und Weiterentwicklung der Streuobstwiese übernommen.

In Kooperation mit dem LiKK e.V. und dem Heimatverein Keppeln e.V. gibt es über das Jahr verteilt zahlreiche Angebote für Mitmachaktionen, sei es Sauerkrautstampfen, Apfelsaftpressen oder Veranstaltungen zu tiergestützten Förderungen im sozial-emotionalen Bereich speziell für Kinder und Jugendliche. Nicht nur die Streuobstwiese des „Naturhof Krisel“ hat viel zu bieten!

Kontakt

Lissy und Johannes van de Loo
Kirsel 123
47589 Uedem
0282510159
Naturhof@kirsel.de

Route berechnen

Gebiete in der Nähe

Apfelblüte © Sevil Yıldırım

Die niederrheinische Streuobstwiese des NABU Alpen entstand 2011 auf rund 8.000 Quadratmetern eines ehemaligen [...]

Die niederrheinische Streuobstwiese des NABU Alpen entstand 2011 auf rund 8.000 Quadratmetern eines ehemaligen Maisackers. Auf der „Ratsbongert“ genannten Streuobstwiese wachsen mittlerweile rund 160 Obstbäume alter hochstämmiger Obstbaumsorten wie Rote Sternrenette, Goldparmäne, Clapps Liebling und Boskoop.

Recklinghausen

62.6 km
Auszeichnung der NABU Gruppe © Sevil Yıldırım

Die Streuobstwiese des NABU Stadtverbandes Recklinghausen umfasst eine Fläche von etwa 3,5 Hektar auf der über 100 [...]

Die Streuobstwiese des NABU Stadtverbandes Recklinghausen umfasst eine Fläche von etwa 3,5 Hektar auf der über 100 Obstbäume, darunter regionale Hochstamm-Apfelsorten wie der Dülmener Herbstrosenapfel, Danziger Kantapfel und die Winterbergamotte, aber auch Hauszwetschen, Ludwigs Frühe Sauerkirsche, Mispeln und essbare Vogelbeeren, stehen. Gepflegt wird die einstige Ackerfläche seit 1988 von den ehrenamtlich Aktiven des NABU Recklinghausen.

Apfelsorten © Th. Wiegers

In Wassenberg entsteht ein Garten für alte und fast verschwundene rheinische Obstsorten, der als bundesweit erstes [...]

In Wassenberg entsteht ein Garten für alte und fast verschwundene rheinische Obstsorten, der als bundesweit erstes NABU-Obstsortenparadies ausgezeichnet wurde. Mit der Anlage des Obstsortengartens sollen die vom Aussterben bedrohten Obstsorten des Rheinlandes dauerhaft gesichert und öffentlich zugänglich gemacht werden.

(v.l.) J.Tumbrinck, B.May, K.Blomenkamp, R.Späth, C.Schultz, S.Yıldırım, G.Rosendahl, W.Schmidt © Reinhard Herder

Die Streuobstwiese am Naturschutzzentrum Bruchhausen bei Erkrath hat eine Fläche von etwa 3000 Quadratmetern. Zu den [...]

Die Streuobstwiese am Naturschutzzentrum Bruchhausen bei Erkrath hat eine Fläche von etwa 3000 Quadratmetern. Zu den über 30 Obstsorten der Streuobstwiese gehören Danziger Kantapfel, Gravensteiner, Hauszwetsche, Rote Alkmene, Birne Gute Graue, Gräfin von Paris, Konstantinopeler Quitte und viele andere.

Haus Bürgel © Joschka Meiburg

Die Biologische Station Haus Bürgel betreut Schutzgebiete der Stadt Düsseldorf und des Kreises Mettmann. Dazu zählt auch [...]

Die Biologische Station Haus Bürgel betreut Schutzgebiete der Stadt Düsseldorf und des Kreises Mettmann. Dazu zählt auch die einzigartige, gelegentlich überflutete Auenlandschaft der Urdenbacher Kämpe, die es in dieser paradiesischen Form zu bewahren gilt. Hier findet man u.a. seltene Vogelarten wie den Pirol oder die Nachtigall sowie auf den 20 ha Obstwiesenflächen rund 45 Obstsorten.